UA-156359989-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Uta Kröger, Jahrgang 1955, ist bereits seit vielen Jahren im wissenschaftlichen Beirat aktiv. Sie ist seit den 1980er Jahren im niederländischen Maßregelvollzug tätig, vor allem in der Van der Hoeven Kliniek in Utrecht. Als klinische Psychologin und Psychotherapeutin leitete sie verschiedene Abteilungen für die Behandlung persönlichkeitsgestörter Patienten. Neben der klinischen Behandlung widmete sie sich der Entwicklung transmuraler Ansätze und war zwischenzeitlich im ambulanten Bereich tätig. Als Leiterin eines forensisch-psychiatrischen Ausbildungszentrums entwickelte sie Fortbildungsangebote für verschiedene Berufsgruppen innerhalb der Forensik. Nebenberuflich erstellte sie  gerichtlich beauftragte psychologische Gutachten. Darüber hinaus publiziert sie regelmäßig im Rahmen internationaler Fachliteratur und tritt als Referentin bei Kongressen im In- und Ausland auf. 

Aufgrund des traditionsgemäß regen Austausches zwischen den deutschen und niederländischen FachkollegenInnen der Forensik und des sprachlichen Vorteils aufgrund ihrer deutschen Herkunft   ist   sie oft im deutschen Sprachraum aktiv. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die forensische Nachsorge, die  Behandlung psychopathischer Patienten sowie die allgemeinen politischen und inhaltlichen   Entwicklungen in der niederländischen Forensik. 
2012 erschien unter dem Titel  „Behandlung von Psychopathen. A mission impossible?“  die deutsche Fassung des Buchs, das sie mit ihren Mitautoren über ein in der Van der Hoeven Kliniek entwickeltes Behandlungsprogramm für psychopathische Patienten geschrieben hat.