Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Professor Dr. med. Michael Günter studierte Medizin, Kunstgeschichte und Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen und Wien. Er ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker, Kinder- und Jugendlichenanalytiker und Lehranalytiker (DPV/IPA), Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Stuttgart, Leiter, Lehrtherapeut und Supervisor der Weiterbildung “Psychodynamische Psychotherapie“ der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Stuttgart und der Universität Tübingen. Er leitet das Fortbildungscurriculum „Forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie“, war Präsident der International Association of Forensic Psychotherapy (IAFP) von 2007 bis 2009, ist Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft der kinder- und jugendpsychiatrischen Chefärzte in Baden-Württemberg, Herausgeber der Zeitschrift Kinderanalyse, Autor und Herausgeber mehrerer Bücher, u.a.: (2003/2012): Therapeutische Erstinterviews mit Kindern. Winnicotts Squiggletechnik in der Praxis. Stuttgart: Klett-Cotta, (engl. Ausg. London: Karnac 2007, ital. Ausg. Rom: Astrolabio Ubaldini 2008), gemeinsam mit Peter Schraivogel: Sigmund Freud. Die Aktualität des Unbewussten. Tübingen: Tübingen: Attempto 2007, gemeinsam mit Georg Bruns: Psychoanalytische Sozialarbeit. Praxis – Methoden - Konzepte, Stuttgart: Klett-Cotta 2010 (engl. Ausg. London:Karnac 2013),  Technique in Child and Adolescent Psychoanalysis (London: Karnac 2010) und Gewalt entsteht im Kopf (Stuttgart: Klett-Cotta 2011). Seine zahlreichen Veröffentlichungen und Vorträge handeln über Adoleszenz, Bewältigungsprozesse bei Kindern mit schweren chronischen Erkrankungen, Psychosen im Jugendalter, Psychoanalytische Sozialarbeit, Forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie.