Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Professor Dr. biol. hum. Thomas Ross, Jahrgang 1969, studierte Psychologie an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Edinburgh (Schottland). Im Jahr 2000 wurde er zum Dr. biol. hum. an der Universität Ulm promoviert. 2009 habilitierte er sich im Fach Forensische Psychotherapie an der Universität Ulm, seit 2013 ist er dort außerplanmäßiger Professor. Seit 1997 forscht er im Bereich der Forensischen Psychotherapie mit den Schwerpunkten Prozessoptimierung und Qualitätssicherung im Maßregelvollzug, lebenspraktische Fertigkeiten und riskantes Sozialverhalten von psychisch kranken Rechtsbrechern, Selbstregulation und Selbstkontrolle von Straftätern und Rechtsbrechern, Straffälligkeit und Migration, forensische Psychotherapieprozess- und –ergebnisforschung, Pflegediagnosen in der forensischen Psychiatrie. Seit 2009 leitet er mit dem forensischen Struktur- und Prozessforschungsprojekt des baden-württembergischen Sozialministeriums das erste flächendeckende Evaluierungsprojekt des Maßregelvollzugs in einem deutschen Bundesland.